mehr Bilder --> Schulgelände

FSJ im Ausland

In die große, weite Welt

Hallo an alle, die sich fragen: „Was möchte ich nach dem Abi machen?“,

ich bin Janine. Nachdem ich 2007 mein Abitur an der Lichtenbergschule Darmstadt gemacht habe, war ich wohl, wie viele von euch es auch sind oder sein werden, an einen Punkt im Leben angelangt, an dem man selbstständig Entscheidungen für die Zukunft treffen muss. Die große Frage: WAS SOLL ICH MACHEN?

Für die Herren der Schöpfung heißt es zuerst Zivildienst oder Bund? Die Damen schlagen sich indess meist schon mit der Entscheidung herum: Studium an der Uni, FH oder BA oder doch lieber eine Ausbildung?

Für mich stand eines fest: Ich brauche eine Herausforderung, die ich weder in der Uni noch in der FH oder BA bekommen kann. Einen Zeitraum, in dem ich mich selbst noch besser kennenlerne, in dem ich meine Grenzen austeste, um dann vielleicht eine weise Entscheidung hinsichtlich meiner weiteren Ausbildung treffen zu können. Mein zweiter großer Wunsch ist es, Menschen zuhelfen, denen es sehr viel schlechter als uns geht, und ich möchte meinen Horizont erweitern und eine neue Kultur und Sprache kennenlernen. All diese Kriterien erfüllt ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Ausland. Deshalb werde ich im Juni 2008 nach Matancita Nagua (Dominikanische Republik) fliegen, um in einem Armenviertel Unterricht zu erteilen.

An meinen Erfahrungen möchte ich so viele Menschen wie möglich teilhaben lassen. So soll es für euch einfacher werden als es für mich und ist.

 

Aus diesen Gründen habe ich mich mit Herrn Herrmann zusammengesetzt und ihm den Vorschlag gemacht, eine kleine Rubrik auf der Homepage der Luo zu eröffnen in der ich von meinen Erfahrungen berichten kann.

Diese Rubrik soll sich zu einer Informations- und Verständigungsplattform entwickeln, auf der sich Schüler über Perspektiven und Wege nach dem Abitur informieren können. In meinem Teil der Page möchte ich versuchen euch Hilfestellungen zum Finden eines FSJs/FÖJs im Ausland zu geben. Ich werde das FSJ im Ausland an sich erläutern und euch dann verschiedene Träger und Organisationen, die euch ins Ausland entsenden können, vorstellen. Ich werde euch auch von dem Auswahlseminar (September 07/ Stuttgart) berichten, von dem Vortreffen (Mai 07/ Obersulm) und von dem Vorbereitungsseminar, das im August kurz vor meiner Abreise stattfinden wird. Wenn ich in der Dominikanischen Republik bin, werde ich regelmäßig Erfahrungsberichte ins Netz stellen. Einmal die Woche bin ich etwa 3 h online und für euch über Skype erreichbar. Vor meiner Ausreise werde ich auch noch einen Vortrag in der kleinen Aula (Mensa) halten. Ich würde mich freuen, viele interessierte und motivierte, zukünftige Freiwillige zu finden.

Entonces hasta luego

vuestra Janine

 

 


letzte Änderung: 31.08.2008
nach oben Druck

Hompage von
Janine Storms:
www.janine-in-nagua.jimdo.com