mehr Bilder --> Schulgelände

Finanzielles

Die meisten Trägerorganisationen sind Vereine, die von sozial engagierten Bürgern gegründet worden sind. Daher stecken keine starken finanziellen Möglichkeiten hinter einer Trägerorganisation für ein FSJ im Ausland. Die Vereine leben zum größten Teil von staatlichen Unterstützungen, Unterstützungen von Stiftungen und gemeinnützigen Spenden.

Staatliche Unterstützungen

Wenn die Träger staatlich anerkannt sind, gibt es verschiedene Fördermittel vom Bund und der EU.

Der europäische Freiwilligendienst

Die Europäische Union unterstützt seit einigen Jahren Europäische Freiwilligendienste (siehe EFD/EVS). Diese Unterstützungen bekommen aber nur Freiwillige die innerhalb der EU ein FSJ absolvieren. Das Budget der EU ist begrenzt und damit gibt es auch nur begrenzte Stellen, die gefördert werden. Außerdem können Wehrersatzdienstleistende von diesem Programm keine Unterschützung erhalten.

Weltwärts

Seit Ende 2007 gibt es von der Bundesregierung das Programm „weltwärts“ (siehe weltwärts). Mit diesem Programm werden Entwicklungspolitische Freiwilligendienste unterstützt. Allerdings gibt es auch hier nur ein begrenztes Kapital des Bundes und es werden nur einige Stellen gefördert.

Stiftungen

Viele Vereine haben auch eine feste Stiftung, die sie unterstützt. Alle gemeinnützigen Vereine können einen Antrag an die Stiftungen stellen und die Stiftungen bestimmen, ob es in deren Arbeitsbereich fällt und ob sie noch finanzielle Mittel übrig haben.

Spenderkreis

Weil die oben genannten Mittel meist nicht für alle Freiwilligen zur Verfügung stehen und weil die Organisationen auch Mittel für Projekte im Einsatzland benötigen, sind sie auf gemeinnützige Spenden angewiesen. Die Freiwilligen werden dazu aufgefordert einen Spenderkreis aufzubauen. Diese Aufgabe dient nicht nur dazu Finanzlöcher zu stopfen, sondern auch als Vorbereitung der Freiwilligen auf das Freiwillige Soziale Jahr.

Was ist ein Spendenkreis?

Je nach Organisation besteht der Spenderkreis aus 10-20 Menschen, die ca. 5-10€ im Monat über das Einsatzjahr spenden. Natürlich ist es gut, wenn die Spender nicht alle Familienmitglieder sind. Natürlich freut sich jede Organisation über Engagement, was über diesen Spenderkreis hinausführt.

Wen kann ich fragen?

Die erste Anlaufstelle sind in jedem Fall, Verwandte und Bekannte. Es ist auch eine gute Möglichkeit Übung darin zu finden, die Menschen von seinem Vorhaben zu überzeugen. Wenn man einige Verwandte gewonnen hat, ist man auch dazu bereit andere Aktionen zu starten.

In welchem Umfang?

Diese Frage ist wirklich schwer zu beantworten, denn es hängt stark von den Vereinen ab. Allerdings ist es in den meisten fällen so, dass ein monatlicher Betrag von etwa 150 € ausreichend ist.

Was ist wenn ich niemanden finde?

Meistens kommt es darauf an, sich bemüht zu haben. Wenn die Organisation sehen kann, dass du dich angestrengt hast und dabei leider nicht soviel herumgekommen ist, ist das kein Grund dich nicht zu entsenden.

Spendentipps

- Aktionen in der Stadt

- Firmen anschreiben

- Anfragen, ob lokale Zeitungen Berichte abdrucken wollen

- Sich auf Festen mit einem Infostand aufstellen

- Aktuelle Ereignisse ausnutzen Fußball WM/EM

- Vorträge halten

- Events organisieren


letzte Änderung: 17.05.2008
nach oben Druck