mehr Bilder --> Schulgelände

Aufnahmekriterien

Die Aufnahme in den bilingualen Schulzweig hängt nicht von einem bestimmten Notendurchschnitt am Ende der 6. Klasse ab, sondern erfolgt auf Antrag der Schüler und deren Eltern ggf. nach Beratung durch den Klassenlehrer und die Schulzweigleiterin. Ausschlaggebend soll das Interesse des Kindes für Sprachen und Naturwissenschaften sein. Das Leistungsbild in der Klasse 6 sollte aber sicherstellen, dass die Teilnahme am bilingualen Unterricht keine Überforderung darstellt.

Für Kinder, die aus dem Ausland in den bilingualen Schulzweig eintreten möchten, ist wichtig, dass sie auch in den auf deutsch unterrichteteten Fächern dem Unterricht folgen können. Gegebenenfalls wird hier vor Aufnahme eine Beratung und Feststellung der Sprachkompetenz erfolgen.

Die Nachfrage ist groß, so dass die Klassen häufig keine Aufnahmekapazitäten haben. Daher ist eine Anmeldung zu Beginn der 7. Klasse empfehlenswert. Quersteinstiege sind im allgemeinen für Kinder aus dem Ausland vorbehalten.

 

 


letzte Änderung: 14.02.2013
nach oben Druck