mehr Bilder --> Schulgelände

Welche Folgen kann das Glühlampenverbot haben? --- Schüler Experimentieren 2010

P2120049Ich will untersuchen, welchen Einfluss die durch das Glühlampenverbot vermehrt gefragten Kompaktleuchtstofflampen auf die Umwelt haben können. Dies besonders unter dem Blick- winkel, dass viele der Lampen in der Realität wahrscheinlich nicht umweltgerecht entsorgt und achtlos in die Natur geworfen werden; dabei wird sicher auch oft der schützende Glas- körper zerstört und das Quecksilber kann ungehindert austreten.
Auf Grund der in der Literatur angegebenen Konzentration von 5mg Quecksilber pro Lampe sind schädliche Einflüsse auf die Umwelt und damit auch den Menschen zumindest nicht auszuschließen. Untersucht werden die Einflüsse von zwei 30 W Glühlampen und zwei 7 W Energie- sparlampen, die laut Verpackung den 30 W Glühlampen in der Lichtintensität entsprechen. Alle Lampen sind von Osram. Diese vier Lampen habe ich in 1000ml Bechergläser mit je 800ml Tümpelwasser gelegt. Je bei einer von beiden Lampentypen wurde die Glaskörper- Hülle gezielt beschädigt. Das Tümpelwasser enthält geringe Mengen Schlamm, Wasserlinsen und Kleinstlebewesen, welche ich leider nicht näher bestimmen konnte, die aber von mir mehrmals mit dem Mikroskop auf Veränderungen untersucht wurden.
Mit Hilfe dieses kleinen Versuches will ich überprüfen, ob das Verbot der normalen Glühbir- nen und die Umstellung auf Hg-haltige Energiesparlampen für die Umwelt einen negativen Einfluss haben kann und ob das im Wasser austretende Quecksilber den Tieren schadet, ins- besondere deshalb, da man real (wie oben erwähnt) nicht mit einer durchgehend funktionie- renden korrekten Entsorgung rechnen kann.

Sebastian Frebel (14)

Hier die Arbeit zum Download


zurück zu den Projekten


letzte Änderung: 01.03.2010
nach oben Druck