mehr Bilder --> Schulgelände

Nutzung von alten Glühbirnen als ergänzende Licht- und Wärmespender in den kalten Jahreszeiten --- Jugend Forscht 2010

P2110045Mit dieser praktischen und theoretischen Studie will ich versuchen aufzuzeigen, dass sich herkömmliche Glühbirnen nicht nur zur Beleuchtung, sondern in einem gewissen Umfang auch zur begleitenden Heizung in den kalten Jahreszeiten eignen. Damit wäre der aktuell propagierte Nutzen von modernen Leuchtstoffröhren (mit Quecksilber!) als Lichtquellen-Ersatz aus diesem Blickwinkel in kälteren Breitengraden und zu den kühlen Jahreszeiten zumindest teilweise zu hinterfragen. Dafür habe ich eine experimentelle Anlage aufgebaut und Messungen zur Wärmeabgabe bei einer eingeschalteten herkömmlichen 60-W-Glühbirne durchgeführt. Danach wurde von mir die ungefähre Wärmeleistung der Glühbirnen in einer mitteleuropäische Durchschnittswohnung theoretisch berechnet und diese Daten wiederum in ihrer geschätzten Größenordnung auf die herkömmlichen Energieträger und deren mögliches Einsparungspotential übertragen.

Oleksandr Yampolskyy (17)

Hier die Arbeit zum Download


zurück zu den Projekten


letzte Änderung: 01.03.2010
nach oben Druck