mehr Bilder --> Schulgelände

Sonnenlicht- Energielieferant der Grätzelzelle --- Jugend Forscht 2010

P2110044Im Zeitalter der regenerativen Energien wird es immer wichtiger über Möglichkeiten nachzudenken, welche auch im kleinen und vor allem kostengünstigen Rahmen umsetzbar sind und trotzdem effektiv Energie sparen. Meine Idee war es deshalb zu versuchen, ob die mittlerweile bekannten Grätzelzellen, mit denen ich mich schon vorher zur Optimierung der Farbstoffe und Elektrolyte befasst hatte, auch einen Beitrag zur Energieherstellung über Fenster liefern können.

In einer Zeit, in der viele Hauseigentümer vor dem Problem stehen, entweder für viel Geld neue und sehr teure Isolierfenster und teure Siliziumzellen anzuschaffen oder Energie zu verschwenden und einfache Fenster weiterhin zu nutzen, ist es wichtig eine kostengünstige Alternative zu finden. So kam ich auf die Idee, dass Fenster eine gute Möglichkeit darstellen um sie sowohl zum Lichteinlass als auch zur Stromproduktion zu nutzen. Somit könnte man mit nur geringem Lichtverlust viel umweltfreundliche Energie erzeugen.

Mit Versuchen an einigen kleinen Grätzelzellen möchte ich nachweisen, dass einfache Grätzelzellen geeignet sind um Fenster somit mehrfach zu nutzen.

Lars Kohfahl (17)


Hier seine Arbeit zum Download


zurück zu den Projekten





letzte Änderung: 01.03.2010
nach oben Druck