mehr Bilder --> Schulgelände

Sicheres Internet

Der Postbote klingelt an der Tür, es ist ein Paket, das neue Buch, dass man sich gerade bei Amazon bestellt hat, ist drin. Und natürlich auch eine Rechnung. Bequem wie man ist, in Zeiten des Internets, setzt man sich an den PC, loggt sich bei seiner Bank ein und überweist das Geld. Das ganze wird schon sicher sein, ist ja alles verschlüsselt....

 Diese Situation kennt jeder, aber ist das alles wirklich sicher? Firewal und Anti-Virus-Programm laufen auf Hochtouren, da kann doch eigentlich nichts mehr passieren.

Jetzt noch nicht, aber in ein paar Jahren, wenn neuartige Computer, sog. Quantencomputer, einsatzbereit sind, werden aktuelle kryptografische Verfahren auf einen Schlag unsicher. Doch es gibt etwas, womit man sich heute schon davor schützen kann!

In Kooperation mit der Arbeitsgruppe von Prof. Johannes Buchmann(TUD) führten Schüler des Weird Science Clubs  eine Forschungsarbeit zur Absicherungen des heute standardmäßig verwendeten TLS Protokolls, das unter anderem beim Online-Banking für die sichere Verbindung zur Bank sorgt, durch. Hierbei integrierten sie moderne Signatur- und Verschlüsselungsverfahren, die Quantencomputern stand halten können, in das Protokoll, und zeigten, dass diese Sicherheit auch schon heute effizient erreicht werden kann.

 

Es ist eine sogar eine wissenschaftliche Publikation durch die Schüler des Weird Science Clubs und Mitarbeiter der TU Darmstadt geplant.


Tag der Mathematik Berlin


Anlässlich des "Jahres der Mathematik 2008" veranstaltete die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften in Berlin den Tag der Mathematik.

Neben dem anschaulichen Bauen von Sierpinski-Dreiecken und Vorträgen über Fußbälle, war auch eine kleine Gruppe Darmstädter Forscher dcimg1360es FB Informatik, TU Darmstadt, unter der Leitung von Prof. Johannes Buchmann angereist, um den Berliner Schülern die Prinzipien der Kryptografie ein bisschen näher zu bringen. Untern diesen Forschern war auch ein Schüler des Weird Science Club vertreten. Elias Most, 12Db, hatte in Kooperation mit der Arbeitsgruppe Prof. Buchmanns ein Jugend Forscht Projekt, "Quantum immune TLS",durchgeführt und war dessen Einladung, zum Tag der Mathematik mit nach Berlin zu kommen, gerne gefolgt. Im Rahmen des Vortrags "Primzahlen schützen das Internet, aber wie lange noch?" von Prof. Buchmann zeigte er interessierten Schülern eine überarbeitete Version seines Jugend Forscht Projekts, und stand Lehrern, die Fragen zu Prof. Buchmann Vortrag oder dem Thema allgemein hatten, zur Verfügung. Sein Poster dient nun Lehrern als Vorlage für Unterrichtsvorbereitungen zum Merkle Signaturverfahren.

„Gegen Ende der Veranstaltung fragte uns eine Lehrerin nach Materialien zu unseren Demonstrationen. Sie sagte, dass sie im Unterricht gerade mit ihren Schülern eine Kryptografie-Einheit behandelt und gern solche Demonstrationen verwenden würde. Sie plant nun mit unseren Materialien eine Stunde über das von Professor Buchmann vorgestellte Signaturverfahren.“

Elias Most, ein Schüler, der sich mit einem Projekt am Wettbewerb „Jugend forscht“ beteiligt hat. Seine Ergebnisse flossen in eine Demonstration zum Vortrag von Prof. Dr. Johannes Buchmann ein. (Vortrag „Primzahlen schützen das Internet - aber wie lange noch?“)

Aus dem Newsletter der Akademieunion




letzte Änderung: 28.12.2009
nach oben Druck