mehr Bilder --> Schulgelände

Schuljahr 2009/2010

 

Eröffnung der Anne-Frank-Tage am 7.11.2010 in der Stadtkirche Darmstadt

13297

Ada Seelinger und Yari Klein lasen als Vertreterinnen der ausgebildeten Anne-Frank-Guides am 7.11.2010 bei der Eröffnungsfeier selbst ausgewählte Auszüge aus dem Tagebuch der Anne Frank vor. Hier eine Aufnahme der Textauszüge:

Fügt ein Video oder eine Audiodatei ein.







 IMG_1486

Selim Zillich-Ünal (Jg. 11) wurde beim fünften Lyrikwettbewerb der Darmstädter Gymnasien mit dem dritten Preis ausgezeichnet!

Bei einer feierlichen Preisverleihung in der Stadtbibliothek Darmstadt wurden die Gedichte der Preisträger von dem Darmstädter Schauspieler Aart Veder eindrucksvoll vorgetragen. Die Schirmherrschaft für den von der Sparkasse Darmstadt finanziell unterstützten Wettbewerb hatte Schuldezernent Dr. Dierk Molter übernommen, in der Jury saß u. a. der bekannte Darmstädter Dichter Fritz Deppert.

1. Preis: Lisa Schetter (LGG)
2. Preis: Charlotte Busch (LGG)
3. Preis: Selim Zillich-Ünal (Lichtenbergschule, Jg. 11)

Beim dritten Preis handelt es sich um einen Sonderpreis für die Kategorie "Politisches Gedicht".
Vorgetragen wurden Selims Gedichte "Der Soldat" und "Stunde Null". Letzteres entstand im Zusammenhang mit einer Schulexkursion nach Buchenwald.

Die Preisträgergedichte der Jahre 2002-2010 können in einer Publikation mit dem Titel "Aufbruch", hg. von Annegret von Wietersheim, bei Frau Ohmsen in der Bibliothek nachgelesen werden oder in der Stadtbibliothek zu einem Preis von 7,- Euro erstanden werden.
Außerdem werden die Preisträgergedichte des Jahres 2010 in den Schulen und in einer Straßenbahnlinie ausgehängt werden.
 
Wir gratulieren!
 
Hier können alle Gedichte von Selim, mit denen er sich an dem Wettbewerb beteiligt hat,
aifgerufen werden.

Der Soldat                 Stunde Null         Schneeflocken  

  „Stärken fürs Leben“

Jubiläumsstiftung der Sparkasse Darmstadt fördert die Arbeit der SV der Lichtenbergschule mit einer Geldspende in Höhe von 1500 Euro.

„Starke SV — Starke Schüler — Starke Schule“. Mit diesem Projekt hat sich die SV der LUO um eine Förderung durch die Jubiläumsstiftung erfolgreich beworben. Die Spende dient der Förderung der konkreten SV-Arbeit in Form des jährlich stattfindenden SV-Seminars, in dem die SV alle Weichen für das nächste Schuljahr stellt, sich über die Grundlagen der SV-Arbeit informiert, Projekte konzipiert und in Zukunft auch durch eine effektivere und intensivere Arbeit nachhaltige Konzepte für partizipatorisches Handeln von Schülerinnen und Schülern entwickeln möchte.
IMG_1990

Die Spende hat unser Geschäftsführer Kevin Seitz in Begleitung von Frau Rothe (Verbindungslehrerin der LUO) am 05.02.2010 im Rahmen der Preisverleihung der Sparkasse im Darmstadtium entgegengenommen.

Nach der Spendenübergabe durch Darmstadts Oberbürgermeister Walter Hoffmann und den Sparkassenvorstand Hans-Werner Erb war noch genügend Zeit für Gespräche und ein Foto.

 „Stärken Fürs Leben“ heißt die Initiative der Jubiläumsstiftung der Sparkasse, die zum zweiten Mal Projekte an Schulen fördert, die sich mit Prävention, Nachhaltigkeit und Teilhabe an Entscheidungsprozessen befassen.

Die Schülervertretung der LUO freut sich sehr über diese großzügige Unterstützung und bedankt sich ganz herzlich bei der Sparkasse Darmstadt!

S. Rothe


 

jugendforscht01jugendforscht02

Die Lichtenbergschule Darmstadt (LuO) erhält den „Jugend forscht Sonderpreis 2010" in Höhe von 1000 € für das besondere Engagement zur Förderung naturwissenschaftlich, mathematisch und technisch interessierter Schüler im Rahmen des Wettbewerbs Jugend forscht.

Dieser Schulpreis wurde als persönliche Würdigung des Schulleiters der Lichtenbergschule, Herrn Peter Herrmann, verliehen und zum Dank für sein jahrelanges Engagement als Leiter der Lichtenbergschule zur Schaffung der entsprechenden Rahmenbedingungen zur Profilierung der Schule im MINT-Bereich überreicht.

Dieser Preis ist verbunden mit einer Einladung des Schulleiters mit einer Begleitung zu einem Schulleiter-Treffen am 29./30. Mai in Essen, der diesjährigen Kulturhauptstadt Europas.

Herr Peter Herrmann bekommt in Essen in seiner Funktion als Schulleiter persönlich eine Plakette überreicht, die die Schule als „Jugend forscht Schule 2010“ kennzeichnet und die Qualität der Lehre im naturwissenschaftlich-technischen Bereich an der Lichtenbergschule sowie die Schaffung einer speziellen Förderkultur für junge Forscher durch den Schulleiter Herrn Peter Herrmann dokumentiert.

Des weiteren wurden für die LuO an dieser Veranstaltung Herrn Dr. Martin Geider und Herrn Felix Schonert persönlich für Ihre Arbeit als Betreuungslehrer gedankt.

Die Realisierung und Dokumentation dieser zahreichen Arbeiten an der Lichtenbergschule wären aber ohne die große Unterstützung von Frau Azar Divshali, Herrn Dr. Mikhail Kozlowsky aus der TU-Forschung, dem Fachbereichsleiter Herrn Wilfried Krug-Kübler, Herrn Elias Most als unermüdlichem Berater auch um 3 Uhr morgens (!) über zahllose E-Mail, Herrn Dr. Ernst Schützler  und Herrn Jens Walther nicht möglich gewesen.

Nicht zuletzt sei auf das große und beispielhafte Engagement der Eltern hingewiesen, das für die Erstellung solcher umfangreichen Arbeiten und deren Qualität unersetzlich war. Ein großes "Dankeschön" für alle Beteiligten, stellvertretend für alle seien hier Frau Helga Langer und Herr Alfried Lautermann erwähnt!!!

Beim Wettbewerb „Schüler experimentieren“ wurden folgende Ergebnisse erzielt:

1. Preis für Kaja Langer (Klasse 7b) im Bereich Arbeitswelt (siehe ein zu Recht besonderes gewürdigtes Poster im Darmstädter Echo vom 12.2.2010).

1. Preis für Felix Divo (6f) und eine gesonderte Auszeichnung für Adrian Küster (8a) im Bereich Technik.

Auszeichnung für Sebastian Frebel (9c) im Bereich Chemie.

In der Kategorie „Jugend forscht“ (15 bis 21 Jahre) erzielten Pauline Friemann, Christina Macho und Marilena Reinhard-Kolempa (Klasse11) mit ihrem Betreuer Herrn Felix Schonert einen 2. Platz im Bereich Biologie als beste südhessische Arbeit.

Im Bereich Physik wurde Lars Kohfahl (12 Kri) ausgezeichnet und seine Forschungen an der Grätzel-Zelle ausdrücklich gelobt. Auch die Arbeit von Oleksandr Yampolskyy mit einer Urkunde gewürdigt.

Im Bereich Technik erhielt Maximilian Tippmann (9b) eine Auszeichnung und viel interessiertem Zuspruch für sein Poster und seine Ideen (siehe Darmstädter Echo vom 12.2.2010).

Wir sind sicher:  Bei so viel engagiertem Nachwuchs werden uns auch in der Zukunft die zündenden Ideen für weitere Arbeiten an der LuO nicht so schnell ausgehen. Interessierter Nachwuchs ist immer willkommen (Mittwochs 14-18 Uhr im Raum 411)!


4. LuO - Literaturpreis zum Thema "Die E-M@il"

 „…eine richtige Weltraumtankstelle eben.“

Litpreis01

 Sie wissen nicht, wie eine solche aussieht? Die bei der Preisverleihung des vierten LuO Literaturpreises des Schuljahres 2009 / 2010 am 3.12. 2009 in der Mensa versammelten Zuhörer bekamen, als Leon Schrabeck (5c) seinen Text „Eine E-mail aus dem All“ vorlas, eine solche geschildert. Nicht nur der Schulleiter Herr Herrmann, der die Gewinnerinnen und Gewinner mit einer Urkunde ehrte, war beeindruckt von den kreativen und fantasievollen Geschichten, die Schülerinnen und Schüler unserer Schule zum Thema „Die E-M@il“ eingefallen sind. Der Jury ist es nicht immer leicht gefallen, aus den eingereichten Beiträgen die Preisträgerinnen und Preisträger auszuwählen. In diesem Jahr bestand die Jury aus Frau Ohmsen, der Schulassistentinin den Wissenszentren, Frau Diessl (zuständig für die Leseförderung in den Vertretungsstunden), der ehemaligen Lehrerin an der LuO Frau Katz, Herrn Ganß, Frau Korber-Kraneis, Frau Sachse, der zweimaligen ehemaligen Preisträgerin Katharina Herrmann (13 Lk D Vz), Frau Magel vom Förderverein als Elternvertreterin und als besonders fachkundige Verstärkung der renommierten Kinder- und Jugendbuchautorin Gabriele Beyerlein. Folgende Schülerinnen und Schüler erhielten einen vom Förderverein gestifteten Preis:

In den Jahrgangsstufe 5-6:
1. Platz „Zum Glück zwei E-mails“, Chiara Wamboldt, 5c
2. Platz „Eine E-mail aus dem All“ Leon Schrabeck, 5c
3.Platz „Wo bin ich“, Lena Möller, 5c

In den Jahrgangsstufen 7-9:
1. Platz „Die E-mail“, Kaja Langer, 7b 2. Platz „XXX2“, Hannah Siebert, 7c
3. Platz „Die E-m@il“, Nora Wachter, 7d

In den Jahrgangstufen 10-13:
1. Platz „O-MAil: sehnsüchtig erwartet“, Chiara Koschig 11 / Meh
2. Platz „Das jüngste Gericht“, Tulgudur Pureusuren 11 /RT 3. Platz „email“, Daniel Camino, 12/Moh.

Litpreis02

Umrahmt von musikalischen Beiträgen von Vanessa Meilin Rolke (6a, Klavier) Tim Stetz (8b, Querflöte) und Daniel Heineken (8b, Klavier), Armin Gündling (Tenorsaxophon), Selim und Yasemin Zillich-Ünal (Saz) lasen die Preisträgerinnen und Preisträger eindrucksvoll aus ihren prämierten Texten. Es wurde deutlich, dass „Die E-M@il“ eine praktische, schnelle Verbindung ist, die jedoch auch etwas Geheimnisvolles, Unerwartetes beinhalten kann. So hatten die Geschichten außer der oben erwähnten „richtigen Weltraumtankstelle“, unter anderem auch einen Castingwettbewerb, weltrettende Mission der Tiere, einen bilingualen Papageien aus Australien, eine unglückliche Liebe und die liebevolle Beziehung einer jungen Frau zu ihrer alten Nachbarin zum Thema.

Frau Magel überreichte anschließend allen Preisträgern die Preise des Fördervereins (50,00 € für einen 1. Preis, 30,00 € für einen 2. Preis und 20,00 € für einen 3. Preis).

Gabriele Beyerlein (Ja, bei unserem Literaturpreis ist eine „richtige“ Schriftstellerin beteiligt — Antwort auf die Nachfrage einer Fünftklässlerin!) hat großzügiger Weise noch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Jahrgangsstufe 5-6, die keinen der ersten Preise erhalten hatten Beyza Nur (6e),Melissa Recksiek (5b), Dennis Weingärtner (6e), Zibo Zhang (6a) ein signiertes Exemplar eines ihrer Jugendbücher, „Der Schatz von Atlantis“, geschenkt.

Frau Beyerlein und dem Förderverein unserer Schule ist an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für diese gute Unterstützung zu danken, sowie allen anderen Beteiligten, besonders allen Schülerinnen und Schülern, die mitgemacht haben, ob sie nun gewonnen haben oder nicht. Vielleicht klappt es das nächste Mal, denn nach diesem gelungenen Abendfreuen wir uns schon auf den fünften LuO Literaturpreis 2010/2011!

Und wer Lust bekommen hat, eigene Geschichten zu schreiben und mit anderen über das Schreiben ins Gespräch zu kommen, kann dies gerne in der „Schreibkonferenz“ tun. Das ist die jahrgangsübergreifende AG für Kreatives Schreiben, die sich jeden Freitag um 13:15h bis 14:00 h im Raum 611 trifft.

 Litpreis03

Drei Musiker aus der 8b: Armin Gündling, Daniel Heineken und Tim Stetz

Beatrix Korber-Kraneis


 

Pandemievorsorge - Impfung gegen die "Neue Grippe"


"Informationsblatt für Schüler und Eltern"         hier zu lesen 


 

IMG_4016

LuO - Lounge

feierlich eröffnet und der Schulgemeinde übergeben.

mehr dazu


Durch den Leistungskurs PoWi  (Herrn Conrads) wurde eine Umfrage zur Bundestagswahl durchgeführt.

Dazu das sehr interessante Ergebnis hier in einer Excel-Mappe durch Schüler der Klasse 10 (WPU Informatik) zusammengefasst und grafisch dargestellt.


 Achtung! Liste der Förderkurse und Arbeitsgemeinschaften (hier) sowie der Wahlzettel (hier)


 

DSC_0077

Hurra! Lichtenbergschule erneut als Europaschule zertifiziert

Kultusministerin Dorothea Henzler hat am Freitag, 04.09.09 in Wiesbaden 26 hessische Schulen mit dem Titel „Europaschule“ ausgezeichnet.    mehr dazu


Das Schuljahr beginnt......

Ein Kran überragt die Schule. Er steht auf der Baustelle der bilingualen Kindertagestätte „Kita auf dem LuO Campus“. Bereits zum Schuljahr 2010/11 wollen die ersten Kinder dort einziehen.

KranKran02

Auch an der LuO wurde in den Ferien gearbeitet. Eltern haben Hand angelegt, damit Oberstufenschüler und Lehrer im Kunst-Café Kunst und eine Tasse Kaffee gemeinsam genießen können. Handwerker haben im Auftrag der IDA einen Durchbruch zum Flur gemacht. So kommt mehr Licht und Freundlichkeit in die Schule. Der Einbau der feuersicheren Verglasung wird wohl noch ein bisschen dauern. ..

Wenn es weiter so warm bleibt, stellen wir die Stühle trotzdem vor das Café und unter die Bäume. Da ist es sicher auch ohne Kaffee schön.

Im so genannten Neubau findet zurzeit ein Umzug statt. Dort finden die Klassen 5 bis 7 eine neue Heimat. Wir sind froh, dass wir dort in den Ferien eine eigene Verpflegungsstelle für diese Schülerinnen und Schüler einrichten konnten, denn die Mensa wurde für 1600 Schüler doch zu eng. IDA und Schulamt haben uns dabei gut unterstützt.

Leider konnten wir unsere weiteren Pläne für Umbaumaßnahmen im Neubau im Rahmen des pädagogischen Raumplans (noch) nicht verwirklichen. Aber wir bleiben am Ball und hoffen auch auf die Unterstützung der neuen Eltern.

Die Raumnot unserer Schule zwingt uns zu kreativen Lösungen. Doch die vorhandene Raumkapazität ist nun ausgereizt. Wenn G-8 und G-9 demnächst gemeinsam in die Oberstufe eintreten, haben wir akute Raumnot, denn das Kurssystem benötigt mehr Räume.

Aber die Raumnot wird noch kritischer: Im Rahmen der energetische Sanierung können zeitweise immer eine große Anzahl von Klassen nicht für den Unterricht genutzt werden.

Raumnot + energetische Sanierung= ?

Gemeinsam mit dem Schulträger suchen wir schon jetzt nach Lösungen.

Der Erfolg unserer Schüler steht im Mittelpunkt unseres Interesses. Das ist unsere Philosophie. Darauf achten wir auch bei der Einstellung neuer Lehrkräfte. Wir sind froh, dass es uns wieder gelungen ist, für dieses Ziel motivierte und qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer für die Lichtenbergschule zu gewinnen. Dabei kommt uns zugute, dass unsere Schule einen guten Ruf genießt und wir viele Bewerbungen aus dem In-und Ausland erhalten.

 

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches Schuljahr - auch im Namen des Schulleitungsteams, des Kollegiums und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Peter Herrmann
Schulleiter

Das war das

Schuljahr 2009-10

Ehrung der Gewinner des Jugend forscht Schulpreises 2010 in Bochum

Jugend_forscht

Wilfried Krug-Kübler, Ingo Dobbert (Geschäftsführer cts-Studienreisen), Christiane Kübler,
Dr. Nico Kock (Vorstand Jugend Forscht)

Bundesweit 77 Schulen erhalten diese Auszeichnung für ihr besonderes Engagement.
Bei der offiziellen Preisverleihung durften sich die Vertreter der erfolgreichen Schulen
über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro freuen. Außerdem wird eine Plakette im Eingangsbereich zukünftig auf die besonderen Leistungen unserer Schule hinweisen.
Für die LuO nahmen Wilfried Krug-Kübler (FBL Leiter des Fachbereiches Natur-wissenschaften) und Christiane Kübler (Leiterin bilingualer Schulzweig) die Auszeichnung
in Vertretung des Schulleiters entgegen. In Hessen ist die Lichtenbergschule eine von
nur fünf Schulen, die diese Anerkennung erhielten.

Dazu der komplette Bericht: hier

Birkenfeld01

Der diesjährige EU-Projekttag am 10. Mai 2010, Höhepunkt und Abschluss der bundesweiten Europawoche, wurde am Bensheimer Goethe-Gymnasium zum zweiten Mal als gemeinsame Veranstaltung aller südhessischen Europaschulen durchgeführt.
Die interessanten und abwechslungsreichen Projekte (geboten wurden u.a. Stationenarbeit, Ausstellungen, Infostände, Powerpoint-Präsentationen, eine Chansonwerkstatt sowie Dokumentationen von Comenius-Projekten und einer internationalen Jugendkonferenz) wurden von Schülern und Schülerinnen aller Jahrgangsstufen vorgestellt und richteten sich an alle Altersgruppen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Europasonggruppe der Nell-Breuning Schule sowie der Schulchor der Heppenheimer Schloss-Schule.
Die Lichtenbergschule war durch den PoWi-LK von Herrn Hiemenz vertreten und hielt eine Präsentation zum Thema " Fair Trade unter den Bedingungen der Globalisierung".

Christian Birkenfeld und Brigitte Volk-Heiser

IMG_8967
Radio-Projekt

„Hessen hören — So klingt meine Welt!“ — Ein neues Medienkompetenzprojekt für hessische Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren.

Viele Jugendgruppen in Hessen hatten sich für das Radioprojekt „Hessen hören“ angemeldet.

Wir bewarben uns als LiteraTeens der Lichtenbergschule und erhielten prompt eine Bestätigung von Benjamin Gürkan, dass wir von ihm, einem Medienwissenschaftler und Vorstandsmitglied von Radio Radar in Darmstadt, professionelle Unterstützung bekommen, um unseren eigenen Radiobeitrag zu produzieren. Finanziert wurde dieses Projekt von der Stiftung Zuhören und dem Hessischen Rundfunk. Also machten Frau Sachse, unsere Deutschlehrerin, und Herr Gürkan rasch passend ausgesuchte Termine.

Und so beginnt wieder ein eindrucksvolles und spannendes Abenteuer der LiteraTeens, diesmal im Radiosender RadaR....
mehr dazu unter Schulleben - Kunst und Literatur - LiteraTeens

Bild Europawoche 2010


Europawoche vom 3.5.-10.5. an der LuO

Projekte in der Europawoche

Mit neuem Mut
– Europäisches Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung

12 PWG4 (Bir) in der Mensa
Montag, 3.5. in der 1. und 2. Stunde

Fair Trade unter den Bedingungen der Globalisierung

12 PWL2 Jahrgang 12 (Hm) in der Mensa
Montag, 3.5. in der 1. und 2. Stunde

Zeitzeugengespräch mit einem Überlebenden des Holocaust

Fachschaft Geschichte und Jahrgang 12 in der Mensa
Montag, 3.5. von 14:45 bis 16:15

Umgang mit Minderheiten in EU-Staaten (Plakate)

Klasse 10e (Se) in Raum 223
Dienstag, 4.5. in der 4. Stunde und Freitag, 7.5. in der 2. Stunde

Bildungschancen in der Europäischen Union

11 PWG6 (Ki) in Raum 612
Dienstag, 4.5. in der 1. Und 2. Stunde

Climate Change – Das Lichtenberg-Protokoll

13 PWL2 (Nr) in der Aula
Donnerstag, 6.5. in der 3. und 4. Stunde

Vorstellung der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (Plakate)

Klasse 8b (Sw) in Raum 322
Donnerstag, 6.5. in der 4. Stunde und Freitag, 7.5. in der 2. Stunde

Präsentation der Ergebnisse einer Umfrage zu „Jugend und Politik“ in Darmstadt

Klasse 10c (Bir) in Raum 221
Freitag, 7.5. in der 1. und 2. Stunde

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Philipp.Mohm@luo-darmstadt.de

Ausdruckbar als pdf-Datei hier

Weitere Informationen zur Europawoche in Berlin: hier

Vom Bildungsserver des Landes Hessen "Europaspiele" hier



Die Berichte aus dem Schuljahr 2008/2009 sind unter Schulleben/Archiv zu finden.

 

 


letzte Änderung: 20.09.2017
nach oben Druck