mehr Bilder --> Schulgelände

Austausche und Begegnungen


Eine neue Austauschschule in Frankreich!

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir eine neue Austauschschule in Nogent sur Marne (in der unmittelbaren Nähe von Paris) gefunden haben:

Albert de Mun. Ensemble scolaire privé. Ecole. Collège. Lycée ;

Unseren beiden Schulen liegen ganz besonders die europäische Dimension, die Offenheit gegenüber neuen Kulturen und die Weltoffenheit am Herzen.

Durch unsere Zusammenarbeit werden unsere Schüler der Mittelstufe dies selbst erleben dürfen.

Im nächsten Schuljahr findet unser erstes Treffen statt!

Sie können gerne die Webseite der Schule: www.albertdemun.fr oder der Stadt: www.nogentsurmarne.fr besuchen.

Bildschirmfoto 2013-04-16 um 13.23.36


50 Jahre Elysée-Vertrag - Feier an der Lichtenbergschule

Elysee-50Jahre

Am 22. Januar vor 50 Jahren unterschrieben Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Elysée-Vertrag. Nach mehreren Jahren der Rivalität begann die Aussöhnung zwischen Deutschland und Frankreich. Damit wurde der Grundstein für das erfolgreiche Friedensprojekt in Europa gelegt.

Für die Fachschaft Französisch war das Grund genug, diesen Tag besonders zu feiern.

Mit Hilfe der Fachschaften Geschichte, Kunst und Musik führten uns die Schüler durch die deutsch-französische Geschichte und ließen den Geist der deutsch-französischen Freundschaft durch Chansons, Präsentationen, Sketche und Rap aufleben.

Zum krönenden Abschluss präsentierten unsere Schüler am 24. Januar ihre Darbietungen vor einem großen Publikum in der Centralstation. Der deutsch-französische Kreis hatte zur 50-jährigen Feier des Elysée-Vertrags eingeladen.

Merci à tous les participants pour votre engagement!

Ely3

Ely4

Ely2

Ely1

Fachschaft Französisch 06.02.13


Schottland Crieff

Wer darf an dem Austausch teilnehmen?

Alle zwei Jahre Schüler der 8. Klassen. Leider stehen nur 10 bis 15 Plätze zur Verfügung, da nicht mehr schottische Schüler Interesse haben.

D.h. aus der erfahrungsgemäß deutlichen höheren Zahl der Interessenten, werden die Schüler ausgewählt, die den allgemeinen Auswahlkriterien in besonderem Maß entsprechen. Zudem muss häufig noch gelost werden.

Wann findet der Austausch statt?

Die Schotten kommen in der Regel im Juni zu uns. Der Gegenbesuch findet im September statt. Der Austausch erfolgt zweijährlich.


Was kostet der Austausch?

Maximal 400 Euro


Wer ist Ansprechpartner für den Austausch?

Zurzeit ist Herr Strüber (Joern.Strueber@LuO-Darmstadt.de) für den Austausch zuständig.


Gibt es einen Anmeldeschluss? Wie melde ich mich an?

Informationen und Anmeldeformulare gibt es über die Klassenlehrer, Englischlehrer und den Klassenelternbeirat (E-Mail).

Anmeldeschluss ist im Oktober des Vorjahres.


 

Schüleraustausch mit Budapest (Ungarn)

Seit über 20 Jahren gibt es einen Austausch mit dem Arpad — Gymnasium in Budapest. Für unsere Schule ist dies kein klassischer Sprachaustausch, sondern eher ein Kulturaustausch. Das heißt, dass man nicht Ungarisch können oder lernen muss, sondern dass dieser Austausch seine Schwerpunkte in der Begegnung mit gleichaltrigen Schülerinnen und Schülern und deren Kultur hat. Auch wenn Ungarn in den letzten Jahren ein Urlaubsziel vieler Deutscher geworden ist, dürfte den meisten unserer Schüler dieses Land und seine Menschen eher unbekannt sein. Dabei verbinden uns mit Ungarn eine lange europäische Tradition und viele Gemeinsamkeiten. Seit 2004 gehört Ungarn zur EU und ist daher wieder ein Teil unseres gemeinsamen Europas. Somit kann man also bei diesem Austausch Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede entdecken und dabei ein interessantes Land, eine interessante Stadt und vor allem nette Leute kennen lernen. Da unsere ungarischen Partner alle Deutsch sprechen, ist auch die Verständigung kein Problem.

Wer darf an dem Austausch teilnehmen?

Der Austausch ist für Schülerinnen und Schüler der E-Phase gedacht, d.h. der Jagst. 10. Dies hängt mit dem Alter unserer ungarischen Partner zusammen, die ebenfalls in der 10. Klasse sind. Zu große Altersunterschiede haben sich als nicht günstig erwiesen. Die Anzahl der Plätze hängt von der zahlenmäßigen Beteiligung der Ungarn ab. In der Regel umfasst die Gruppe ca. 15 bis 20 SchülerInnen. Die wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme ist natürlich das Interesse für Land und Leute.

Wann findet der Austausch statt?

Der Austausch erfolgt jährlich. Nach einem Wechsel im letzten Schuljahr gilt nun folgende Regelung: Mitte bis Ende September besucht die deutsche Gruppe Budapest für 10 Tage. Dabei sind wir zu Gast in den ungarischen Familien. In den letzten 2 Wochen vor den Osterferien kommen dann die Ungarn ebenfalls für 10 Tage zu uns nach Darmstadt und sind dann wiederum unsere Gäste.

Was kostet der Austausch?

Die Kosten für die Hinfahrt (Reise plus Programmkosten) betrug zuletzt 200.- Euro und wir denken, dass wir diesen Preis auch so halten können. Beim Besuch der Ungarn kommen außer den Ausgaben als Gastgeber keine weiteren Kosten hinzu.

Wer ist Ansprechpartner für den Austausch?

Die Leitung des jeweiligen Austausches wechselt von Jahr zu Jahr, Ansprechpartner sind aber immer Frau Strempel und Herr John (Mailadressen siehe Luo — Homepage).

Gibt es einen Anmeldeschluss? Wie melde ich mich an?

In der 2. Hälfte eines Schuljahres werden alle 9. Klassen allgemein informiert. Dazu gibt es Infoblätter und Anmeldeformulare. Anmeldefrist ist bis etwa Ende Mai. Bis zum Ende des Schuljahres steht dann die Gruppe und die ersten Planungen für die Fahrt im neuen Schuljahr sind angelaufen.

 


Schüleraustausch mit Marquise

Wer Lust hat, Einblicke in das Leben einer französischen Familie zu erhalten, der sollte mit nach Marquise fahren. Marquise, liegt im Norden Frankreichs, nicht weit von der Küste des Ärmelkanals entfernt. In Marquise lernt man das französische Schulsystem kennen. Der Besuch des Unterrichts ist Teil des Programms.

Wer darf an dem Austausch teilnehmen?

Der Austausch ist hauptsächlich für SchülerInnen aus der 8. Klasse gedacht.

Die Anzahl der Plätze hängt von der zahlenmäßigen Beteiligung der Franzosen ab. In der Regel umfasst die Fahrt 20 bis 24 SchülerInnen.

Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme ist das Interesse für Land und Leute.

Wann findet der Austausch statt?

Wir fahren in der Regel in der letzten Woche im Januar nach Marquise. Der Gegenbesuch findet im Mai statt. Der Austausch erfolgt jährlich.

Was kostet der Austausch?

Maximal 150 Euro

Wer ist Ansprechpartner für den Austausch?

Zurzeit sind Frau Prudhon (stephanie.prudhon@luo-darmstadt.de) und Herr Zimmermann (jan.zimmermann@luo-darmstadt.de) für den Austausch zuständig.

Gibt es einen Anmeldeschluss? Wie melde ich mich an?

Betreffende Klassen werden Anfang September angesprochen. Anmeldeformulare werden den SchülerInnen ausgehändigt.

 


Schüleraustausch mit Prag

Im Jahr 2011 wurde ein Kontakt zum Gymnasium Voděradská in Prag hergestellt,

der zu einem Austausch mit der Lichtenbergschule führte. Deutsche Schüler

besuchten im September Prag und der Gegenbesuch der tschechischen Schüler

erfolgte im Dezember.

Es ist geplant, den Austausch im 2-Jahres Rhythmus fortzusetzen.

Die Prager Schüler sprechen gut Deutsch und Englisch, so dass sich eine

hervorragende Gelegenheit bietet, Land und Leute kennenzulernen, Einblicke in das

Leben der Gastfamilien zu gewinnen und in die kulturelle Vielfalt der tschechischen

Hauptstadt einzutauchen.

Teilnehmer:

Schüler/ innen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren mit möglichst guten bis sehr

guten Leistungen in den Fächern Deutsch, (Englisch) und / oder Kunst und Interesse

an Austausch, Begegnung und kreativer Projektgestaltung sowie Zuverlässigkeit,

Selbständigkeit, Neugier, Offenheit, Toleranz und Teamfähigkeit.

Voraussichtliche Termine:

Fahrt nach Prag im September; Gegenbesuch in Darmstadt Anfang Dezember.

Kosten:

Ca. 220 Euro.

Ansprechpartner:

Frau Hildebrand (yvonne.hildebrand@luo-darmstadt.de).


Schüleraustausch mit TROYES

Wer Lust hat, Einblicke in das Leben einer französischen Familie zu erhalten, der sollte mit nach Troyes fahren. Troyes, Darmstadts Partnerstadt, liegt nicht weit von der Hauptstadt Paris entfernt. Nach Paris bieten wir aus diesem Grund einen Tagesausflug an. In Troyes lernt man das französische Schulsystem kennen. Der Besuch des Unterrichts ist Teil des Programms.

Wer darf an dem Austausch teilnehmen?

Der Austausch ist hauptsächlich für SchülerInnen aus der E-Phase gedacht. Gelegentlich können auch SchülerInnen aus der Q1-Phase teilnehmen.

Die Anzahl der Plätze hängt von der zahlenmäßigen Beteiligung der Franzosen ab. In der Regel umfasst die Fahrt 20 bis 30 SchülerInnen.

Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme ist das Interesse für Land und Leute.

Wann findet der Austausch statt?

Die Franzosen kommen in der Regel in der ersten Woche im Dezember zu uns. Der Gegenbesuch findet im März statt. Der Austausch erfolgt jährlich.

Was kostet der Austausch?

Maximal 140 Euro

Wer ist Ansprechpartner für den Austausch?

Zurzeit sind Frau Stichel (helga.stichel@luo-darmstadt.de) und Frau Hoß (gwendoline.hoss@luo-darmstadt.de) für den Austausch zuständig.

Gibt es einen Anmeldeschluss? Wie melde ich mich an?

Betreffende Klassen werden Anfang September angesprochen. Anmeldeformulare werden den SchülerInnen ausgehändigt.


Schüleraustausch mit Wologda

Wer gespannt ist, was sich alles im Leben eines russischen Jugendlichen abspielt, der sollte mit nach Wologda fahren. Wologda, in der sich unsere russische Partnerschule, das Gymnasium Nr. 2 befindet, liegt ca. 400 km nördlich von Moskau entfernt. Nach einem eintägigem Aufenthalt in der geschäftigen und pulsierenden Hauptstadt Russlands fahren wir mit dem Nachtzug in das ruhigere Wologda, um dort etwas mehr über die ereignisreiche Geschichte und den Alltag im Norden Russlands zu erfahren. Ein Ausflug nach Jaroslawl, einer wunderschönen alten Stadt an der Wolga, rundet unser Programm ab. Der Besuch des Unterrichts an unserem Partnergymnasium gibt einen interessanten Einblick in das Schulsystem in Russland und ist verbindlicher Teil des Austausches.

Wer darf an dem Austausch teilnehmen?

Der Austausch ist hauptsächlich für SchülerInnen aus der 9 Klassen und E-Phase gedacht. Gelegentlich können auch SchülerInnen aus der Q1-Phase teilnehmen.

Die Anzahl der Plätze hängt von der zahlenmäßigen Beteiligung der Russen ab. In der Regel umfasst die Fahrt 12-14 SchülerInnen.

Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme ist das Interesse für Land und Leute.

Wann findet der Austausch statt?

Die Russen kommen in der Regel im Mai/April zu uns. Der Gegenbesuch findet im September statt. Der Austausch erfolgt alle 2 Jahre.

Was kostet der Austausch?

Da der Austausch erfreulicherweise von der Stiftung Deutsch-russischer Jugendaustausch gefördert wird, liegen die Kosten — je nach Flug- und Bahnpreis — zwischen ca. 300 — 400 €.

Wer ist Ansprechpartner für den Austausch?

Zurzeit ist Frau Dömel (Erika.Doemel@luo-darmstadt.de) für den Austausch zuständig.

Gibt es einen Anmeldeschluss? Wie melde ich mich an?

Betreffende Klassen werden Anfang Januar angesprochen. Anmeldeformulare werden den SchülerInnen ausgehändigt.


Schüleraustausch mit Font Du Lac, Wisconsin USA

Wer Lust hat, Einblicke in das Leben einer amerikanischen Familie zu erhalten, der sollte mit nach Font Du Lac. Wisconsin (USA) kommen. Font Du Lac liegt idyllisch am Fuß des Lake Winnebago nur etwa 1 Stunde von Milwaukee entfernt. Dort besuchen die Schüler den Unterricht an der Academy und lernen mit der Schule und den Familien die Umgebung und den „American Way of Life“ kennen. Ein weiterer Teil des Programms ist der Besuch einer amerikanischen Großstadt, wie im letzten Jahr der Besuch Chicagos.

Wer darf an dem Austausch teilnehmen?

Der Austausch ist hauptsächlich für SchülerInnen aus der Q-Phase gedacht, um den Schülern so die Möglichkeit zu geben, die Themen des Unterrichts der Q1-Phase USA and „American Dream“ hautnah zu erleben. Die Anzahl der Plätze hängt von der zahlenmäßigen Beteiligung der amerikanischen Schüler ab. In der Regel umfasst die Fahrt ca. 20 SchülerInnen. Eine wichtige Voraussetzung für die Teilnahme ist das Interesse für Land und Leute und ein positives Sozialverhalten des Schülers/in seinen Lerngruppen in Deutschland.

Wann findet der Austausch statt?

Die Amerikaner kommen in der Regel vor den Sommerferien zu uns. Der Gegenbesuch findet dann im September des gleichen Jahres statt. Der Austausch erfolgt alle zwei Jahre, d.h. der nächste Austausch findet 2013 statt.

Was kostet der Austausch?

Ca. 1100 Euro (wobei die Kosten von den Preisen der Flugtickets abhängen)

Wer ist Ansprechpartner für den Austausch?

Zurzeit ist Frau Baensch (daniela.baensch@luo-darmstadt.de) für den Austausch zuständig.

Gibt es einen Anmeldeschluss? Wie melde ich mich an?

Betreffende Klassen werden in Oktober dieses Jahres angesprochen. Anmeldeformulare werden so auch an die SchülerInnen ausgehändigt.

 

nach oben Druck